"Hört auf Meine Stimme und betet in besonderer Weise in diesem den Armen Seelen geweihten Monat für die Seelen des Fegefeuers."  

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes „Jungfrau der Versöhnung“,
vom 5. November 2020 (Gesegneter Garten der Gnaden und Wunder, in Brindisi)
   

 

Mario: Die Jung­frau Ma­ria er­scheint ganz in Blau ge­klei­det. Sie hat­ 12 fun­keln­de Ster­ne um Ihr Haupt. Sie ist be­son­ders lä­chelnd. Sie ist vom Hei­li­gen Jo­seph, Ih­rem Bräu­ti­gam, be­glei­tet. Nach­dem Sie uns alle mit dem Kreuz­zei­chen ge­seg­net hat, sag­t Sie:

 

"Ge­lobt sei Je­sus Chris­tus. Lie­be Kin­der, Ich bin es, eure himm­li­sche Mama. Ich kom­me zu euch, ge­sandt vom Hei­li­gen Geist, um euch zum Ge­bet mit dem Her­zen auf­zu­for­dern, zur Be­keh­rung, zur Ver­söh­nung mit dem Höchs­ten.

Ent­deckt neu den Weg mit Mei­nem Sohn Je­sus.

Hört auf Mei­ne Stim­me und be­tet in be­son­de­rer Wei­se in die­sem den Armen Seelen geweihten Monat für die See­len des Fe­ge­feu­ers. Betet, be­tet im­mer; in be­son­de­rer Wei­se auch für das Ende die­ser Pan­de­mie!

Mei­ne Kin­der, schenkt Mir eure Her­zen, da­mit Ich sie mit Mei­ner müt­ter­li­chen Lie­be über­häu­fen kann.

Mei­ne Kin­der, Ich schen­ke euch den Frie­den. Ich schen­ke euch die Freu­de. Ich schen­ke euch das ewi­ge Le­ben.

Die­ses Le­ben bes­teht aus Prü­fun­gen, die mit dem Ge­bet, mit dem Glau­ben, mit der An­dacht zu Mei­nen Trä­nen zu über­win­den sind. Die­ses Le­ben dau­ert ei­nen ein­zi­gen Au­gen­blick, das ewi­ge Le­ben ist für im­mer.

Ar­bei­tet für das Kom­men des eucha­ris­ti­schen Rei­ches Jesu. Tut al­les mit   Lie­be, tut al­les für Gott, ohne euch ir­gend­ei­ne Ver­gel­tung zu er­war­ten.

Mei­ne Kin­der, liebt alle und nehmt alle in eu­ren Her­zen auf und be­tet für eure Ver­fol­ger, für ihre Be­keh­rung und für die Be­keh­rung der Ver­fol­ger der hei­li­gen Kir­che.

Ich bin euch nahe und brei­te Mei­nen Man­tel über euch aus und gebe euch Mei­nen hei­li­gen Kuss. Klam­mert euch an Mein Herz, den An­ker des ewi­gen Hei­les.

Mei­ne Kin­der, Ich er­war­te euch je­den Mo­nats­fünf­ten, um eure Lob­prei­sun­gen und eure Fle­hen ent­ge­gen­zu­neh­men und um euch un­ter Mei­nem Man­tel der gött­li­chen Mut­ter zu sam­meln.

Am nächs­ten 5. De­zem­ber wer­den die Kind­lein ge­seg­net wer­den, da­mit sie dann wie­der in eure Krip­pen ge­legt wer­den.

Be­tet, be­tet im­mer, denn der Frie­de kommt nur vom Ge­bet. Die Ein­heit der Chris­ten kommt nur vom Ge­bet. Be­tet un­ab­läs­sig, dann wer­det ihr Mei­nen Sohn Je­sus ken­nen­ler­nen, Der schon in eu­ren Her­zen ge­gen­wär­tig ist.

Ich lie­be euch und Ich seg­ne euch alle im Na­men des Va­ters, des Soh­nes und des Hei­li­gen Geis­tes."

 

Mario: Die Hei­li­ge Jung­frau ent­schwand lä­chelnd in Ih­rem pa­ra­die­si­schen Licht.

 

Ge­bet zur Heil­igs­ten Ma­ria für die ver­ges­sens­ten See­len des Fe­ge­feu­ers:

O Ma­ria, habe Er­bar­men mit je­nen ar­men See­len, wel­che in die dunk­len Ge­fäng­nis­se des Süh­ne­or­tes ein­ge­schlos­sen sind und auf der Erde nie­man­den ha­ben, der an sie denkt. Lass Dich he­rab, o gute Mut­ter, einen Blick auf die­se Ver­las­se­nen des Er­bar­mens hi­nab­zu­wer­fen. Gib vie­len wohl­tä­ti­gen Chris­ten den Ge­dan­ken ein, für sie zu be­ten und su­che in Dei­nem Mut­ter­her­zen nach den Mög­lich­kei­ten, ih­nen er­bar­mungs­voll zu Hil­fe zu kom­men.

O Mut­ter der im­mer­wäh­ren­den Hil­fe, habe Er­bar­men mit den am meis­ten ver­las­se­nen See­len des Fe­ge­feu­ers. Bar­mher­zi­ger Je­sus, gib ih­nen die ewi­ge Ruhe.

Drei Sal­ve Re­gi­na (Sei ge­grüßt, o Kö­ni­gin, Mut­ter der Bar­mher­zig­keit ...)